Suchergebnisse für: künstliche Intelligenz

 

Fluch und Segen: Künstliche Intelligenz in der Cybersicherheit

Im exklusiven Gespräch mit RGBMAG gibt Hans-Peter Bauer, Vice President Central & Northern Europe bei McAfee, Einblicke in die Zukunft der Cybersicherheit. Die Entwicklungssprünge bei der Erforschung von künstlicher Intelligenz (KI/AI) sowie der bereits stark zunehmende Einsatz in der Praxis machen nicht nur Durchschnittsbürgern Sorgen, sondern auch manchen Fachleuten und Gelehrten. Ein Grund sind die von niemandem voraussagbaren

 

Eier bald klüger als Hennen? Künstliche Intelligenz und Geist

Aktuelle Fortschritte bei der Erforschung künstlicher Intelligenz machen einen gesellschaftlichen Diskurs über die Frage ihres sinnvollen Einsatzes notwendig. Sie gleichen einander wie ein Ei dem anderen. Die Rede ist von den linsenförmigen Spielsteinen des uralten Brettspiels Go, die sich im Gegensatz zu Schachfiguren auch funktionell nicht unterscheiden. Trotz der Einfachheit der Grundstruktur galt es bis

 

Auto-Zone: Webdesign mittels künstlicher Intelligenz

Nach Antoine de Saint Exupéry ist Perfektion nicht etwa dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn nichts mehr weggelassen werden kann. Marketingverantwortlichen, die sich mit der Optimierung des Nutzererlebnisses auf Webseiten befassen, dürfte dieser Satz aus der Seele sprechen. Sie stecken unter anderem viel Zeit und Energie in die Beantwortung der Frage,

 

Wie funktioniert eigentlich das menschliche Gehirn?

Die Erforschung des Gehirns besitzt eine nahezu unvergleichliche Faszination, verspricht sie doch die Beantwortung einer seit der Antike immer und immer wieder gestellten Grundfrage, die da lautet: „Was ist der Mensch?“ Was die mediale Aufmerksamkeit betrifft, drängt sich gegenwärtig ein anderes Thema in den Vordergrund: künstliche Intelligenz. Längst wird diese dazu genutzt, ihr natürliches Vorbild

 

Identitätsnachweis: Biometrie allein ist keine Lösung

Sicherheit ist bekanntlich ein absolut relativer Begriff. Weil gemäß Murphys Gesetz alles, was schiefgehen kann, auch irgendwann schiefgehen wird, war es nur eine Frage der Zeit, bis man von einem Datenleck wie jenem bei der koreanischen Sicherheitsfirma Suprema hören würde. Sofern die mit Meldungen über Datenskandale bestens saturierte Öffentlichkeit davon überhaupt Notiz nimmt. Indes: sie

 

Science-Fiction to go: ConsumerLab Trend Report

Virtuelle Assistenten, die unsere Gefühlslagen verstehen, intelligente Lautsprecher, die wie echte Familienmitglieder an Familiendiskussionen teilnehmen – noch vor wenigen Jahren erinnerten derlei Technologie-Visionen an Science-Fiction. Nun rechnen Konsumenten in nächster Zukunft fest mit ihnen. Das zeigt der soeben vorgestellte 8. ConsumerLab Trend Report von Ericsson. Und wie es aussieht, werden sie nicht enttäuscht. Dr. Michael

 

Vom Kopisten zum Trendsetter: Digitale Weltmacht China

Der chinesische Kaufmann, Politiker und Philosoph Lü Buwei schrieb vor rund 2300 Jahren einen bemerkenswerten Satz – wie geschaffen, um ihn einer Beschäftigung mit der heute zweitgrößten Volkswirtschaft der Erde voranzustellen: „Der Weise scheint in seinem Handeln langsam und ist doch schnell, er scheint zögernd und ist doch geschwind: weil er auf die rechte Zeit

 

Zukunftsprognosen: Warten auf den Weltfrieden

Nach Allen Saunders definiert man Leben als das, was passiert, während man andere Pläne macht [1]. Demnach wären Zukunftsprognosen sinnlos. Nichtsdestotrotz beschäftigt sich die Menschheit pausenlos mit ihnen, was auch einigermaßen gut funktioniert – zumindest so lange sich nichts Wesentliches ändert. Wann immer das geschieht, wächst der Fundus prominenter Fehleinschätzungen. Im September 2008 zum Beispiel

 

Eine kurze Geschichte der Vernetzung

Die eigene Erfahrung ist laut Oscar Wilde ein sehr enger Teufelskreis [1]. Glücklicherweise gewährt uns die menschliche Kultur als eine Geschichte der Vernetzung einen gewissen Schutz vor den Gefahren permanenter Selbstbespiegelung, vor denen schon das antike Narziss-Topos eindrücklich warnt. Eine andere griechische Sage berichtet gewissermaßen von der Entfachung der Zivilisation durch Prometheus. Und tatsächlich lieferte

 

I, Designer: Individualisierung und die industrielle Wertschöpfung der Zukunft

Hundert Jahre nach ihrer Einführung neigt sich die herkömmliche industrielle Massenproduktion als großer Gleichmacher dem Ende zu. Losgröße eins zum Preis von Massenware wird bald Normalität. Die neuen technologischen Möglichkeiten werden nicht nur die industrielle Wertschöpfung und die Erwartungen der Konsumenten verändern, sondern auch zu gravierenden gesellschaftlichen Umbrüchen führen. „Self-expression is individuality, and our individuality