Das The Westin Maldives Miriandhoo Resort beweist, dass nachhaltiger wirtschaftlicher Erfolg und Umweltverträglichkeit sich nicht ausschließen, sondern einander bedingen. Foto: © Marriott International

Das The Westin Maldives Miriandhoo Resort bietet seinen Gästen einen traumhaften Aufenthalt, der keine Wünsche offen lässt. Es stellt eine Oase des Luxus inmitten der atemberaubenden Malediven dar. Im Wissen darum, wie fragil das Ökosystem ist, verschrieb man sich indes mit derselben Konsequenz auch dem Umweltschutz. Dabei geht es nicht um Greenwashing. Vielmehr ist der Erhalt des bedrohten Paradieses von vitalem Interesse für alle, die von ihm abhängen. Nachhaltiger wirtschaftlicher Erfolg und Umweltverträglichkeit schließen sich nicht gegenseitig aus, sie bedingen einander.

Dementsprechend rief das The Westin Maldives Miriandhoo Resort gleich mehrere Umweltinitiativen ins Leben und schuf so ein nachahmenswertes Muster. Ein glänzendes Beispiel in Sachen Hospitality Design ist es ohnehin. Das aus 70 Villen bestehende Resort zeichnet sich durch markantes italienisches Design, kulinarische Erlebnisse und ein transformatives Wellness-Angebot aus.

Trinkwasser aus dem Ozean

Zu den technisch anspruchsvollsten Initiativen zählt die Implementierung einer hochmodernen Umkehrosmoseanlage. Seit dem vergangenen Jahr wandelt diese Meerwasser in Trinkwasser um. Das reduziert den Bedarf an importiertem Wasser und leistet einen bedeutenden Beitrag zur Reduzierung des CO2-Fußabdrucks des Resorts.


Anzeige


Zudem werden im Rahmen dieses Projekts Glasflaschen recycelt, um die Verwendung von Einwegplastik zu minimieren und die Umweltbelastung zu verringern.

Mee(h)r Pool geht nicht.

Leuchtendes Grün ohne Chemie

Das The Westin Maldives Miriandhoo Resort legt außerdem großen Wert auf die Kreislaufwirtschaft. Eine wichtige Maßnahme in diesem Zusammenhang ist die Lebensmittelkompostierung. Organische Abfälle aus dem Resort werden in einem speziell entwickelten System kompostiert und anschließend im hoteleigenen Garten zur Düngung verwendet. Wenig spektakulär, dafür umso wirkungsvoller. Das nachhaltige Verfahren macht chemische Düngemittel obsolet, die sonst erforderlich wären, um den Hotelgarten prachtvoll erblühen zu lassen.

Warmwasser ohne CO2-Ausstoß

Um den Energieverbrauch weiter zu reduzieren und erneuerbare Energiequellen zu nutzen, wurden solar betriebene Warmwassersysteme in den Unterkünften der Mitarbeitenden installiert. Die Systeme zapfen die unerschöpfliche Kraft der Sonne an, um Warmwasser für die Unterkünfte bereitzustellen. Dies trägt nicht nur zur Senkung der Energiekosten des Resorts bei, sondern auch zur Verringerung der CO2-Emissionen.

Überfischung stoppen

Das Resort setzt sich darüber hinaus für die Förderung der lokalen Gemeinschaft und die nachhaltige Fischerei ein. Unter dem Motto „Fish to table“ kooperiert man mit lokalen Fischlieferanten, um frische Meeresfrüchte aus lokaler Produktion anbieten zu können. Diese Zusammenarbeit fördert die regionale Wirtschaft und hilft gleichzeitig dabei, die Überfischung zu verhindern.

Beach Residence im The Westin Maldives Miriandhoo Resort.

Weitere Informationen:
The Westin Maldives Miriandhoo Resort
www.westin-maldives.com

Bildhinweis:
Für alle Fotos gilt: © Marriott International

 
Anzeige