Suchergebnisse für: nachhaltig

Was ist eigentlich nachhaltiges Design?

Als wir unlängst bei einer Recherche zufällig auf „Nachhaltiges Design“ stießen, war sofort klar: diese Veröffentlichung müssen wir genauer unter die Lupe nehmen. Warum, das dürfte sich angesichts unseres Themenspektrums von selbst verstehen. Nun machen ein interessant klingender Titel und ein spannendes Thema allein kein gutes Buch. Im Vorgriff auf ein Fazit sei jedoch schon

 

The Red Sea: Gigantomanisch oder nachhaltig?

In der offiziellen Beschreibung von „The Red Sea“ liest man von einem „touristischen Megaprojekt“, das auf einem unberührten Gebiet im Norden Saudi-Arabiens am Ufer des Roten Meers entsteht. Dessen Fläche beträgt 28.000 Quadratkilometer. Zum Vergleich: München „quetscht“ sich auf knapp 311 Quadratkilometer. Assoziationen mit Umweltzerstörung aus Profitstreben liegen da im ersten Moment näher als die Vorstellung,

 

Traceless Materials: Nachhaltigem Kunststoff auf der Spur

Als Menschen möchten wir alle gern auf die eine oder andere Weise Spuren hinterlassen. Als Zeichen für unsere Existenz. Dieses tief verankerte Bedürfnis ist eine der Ursachen für die Entstehung der Kunst. Die Spuren aber, die wir in den vergangenen Jahrzehnten überall auf dem Planeten mit unseren Kunststoffen zurückgelassen haben, sind ein Menetekel. Nach den

 

Traumziel nachhaltiges und natürliches Schlafzimmer

Wie lange haben wir eigentlich geschlafen? Es ist jetzt ein halbes Jahrhundert her, dass der Club of Rome uns die Grenzen des Wachstums aufgezeigt hat. Dessen ungeachtet wurde in den letzten Jahren erst richtig Gas gegeben. Wortwörtlich. Eine eifrige Industrie liefert uns Wohlstandsmenschen riesige panzerartige SUV statt Dreiliter-Autos. Schneller als es 1972 mit den meisten

 

Nachhaltigkeit in 3D: bFRIENDS von Bene

Für bFRIENDS, eine neue Serie von Arbeitsplatz-Accessoires aus recyceltem Biokunststoff, setzt das österreichische Unternehmen Bene ganz auf zirkuläres Design. Damit ist freilich nicht die stark von Rundungen geprägte Formensprache gemeint, sondern ein richtungweisender, die Umwelt entlastender Ansatz eines stofflichen Kreislaufsystems. Accessoires sind eigentlich Nebensachen. Das besagt jedenfalls der aus dem Lateinischen stammende Begriff. Mit bFRIENDS aber hat Bene,

 

Fairschönert das Leben nachhaltig: liv interior

Sich in der Redaktion kaum entscheiden zu können, welche Fotos man für einen Artikel auswählen soll, weil sie ausnahmslos unverzichtbar schön aussehen – ein echtes Luxusproblem. Doch auch im Fall von liv interior müssen ein paar Beispiele genügen; gleiches Recht für alle. Wem die Bilder gefallen, dem empfehlen wir einen Besuch der Website des deutsch-dänischen

 

Jeans und Nachhaltigkeit: Make Denim great again

Wenn es ein Kleidungsstück gibt, das sinnbildlich für Freiheit und Egalitarismus steht, dann ist es die Jeans. Auf einzigartige Weise verbindet Denim Menschen in ihrer Vielfältigkeit, ohne sie zu uniformieren. Und noch ein Aspekt macht die bekanntermaßen als Ausstattung für die Glücksritter des kalifornischen Goldrausches vorgesehene und 1873 zum Patent angemeldete Erfindung der Herren Levi

 

Werkstoffe und Design: Nachhaltige Materialien entwickeln

Für die Gestaltung und Herstellung von Dingen haben Fortschritte hinsichtlich der Kenntnis von Materialien und deren Verarbeitung schon immer eine zentrale Rolle gespielt. Mehr noch: Jeweils neu entdeckte beziehungsweise erstmals beherrschte Werkstoffe gaben ganzen Kulturperioden wie der Bronzezeit ihre Namen. Unser heutiges Plastikzeitalter, das sich ökologisch gesehen längst als fatale Sackgasse herausgestellt hat, hoffen wir

 

Hautsache nachhaltig: Coco Malou Dessous

Angenehm auf der Haut, gut sitzend, hübsch feminin aussehend und aus betont nachhaltiger Produktion: Wenn es die Dessous von Coco Malou nicht geben würde – jemand müsste sie wohl erfinden. Zum Glück hat Corinna Borucki das schon getan. Nachdem sie mehrere Jahre lang über einen nachhaltigeren Lebensstil und faire Mode geschrieben hatte, wagte die Bloggerin

 

Tradition als Avantgardismus: Thonet und Nachhaltigkeit

Deglobalisierung, Reshoring, Glokalisierung … Die Geschehnisse von 2020 könnten sich zum Treibsatz für überfällige Veränderungsprozesse entwickeln. Unübersehbar ließ die Krise binnen Wochen eine Vielzahl von Auswüchsen der letzten Jahrzehnte zum existenzbedrohenden Bumerang werden. Die aufgrund von exzessivem Outsourcing auf aberwitzige Längen angewachsenen globalen Lieferketten zum Beispiel. Oder die ebenfalls aus Kostenoptimierung geschehene Auslagerung ganzer lebenswichtiger