Symbolbild zum Beitrag über Schallabsorber und Ergonomie: Silent night … and day

Nicht nur zur Weihnachtszeit – auch im beruflichen Alltag wünschen sich viele Menschen, endlich wieder zur Ruhe zu kommen. Was durchaus wörtlich gemeint ist, denn das Gehör lässt sich nicht abschalten. Lärm wird besonders da zum Problem, wo konzentriert gearbeitet werden muss. Vorzeitige Ermüdung und Konzentrationsschwäche sind typische Konsequenzen, langfristig drohen gesundheitliche Auswirkungen infolge von erhöhtem Stress. Der anhaltende Trend des Verwendens schallharter Materialien wie Beton, Glas und Parkett verschärft die Situation, obwohl die Themen betriebliche Prävention und Gesundheitsförderung seit Jahren in aller Munde sind.

Überzeugend in Form und Funktion

Für Silentrooms stellen lärmige und hallende Räume kein unabwendbares Schicksal dar. Das aus Frankfurt am Main stammende Unternehmen mit dem programmatischen Namen hat sich der schallabsorbierenden Ausstattung von Decken und Wänden verschrieben und sorgt unter anderem mit Stellelementen, Abtrennungen, Wandverkleidungen und Deckensegeln erfolgreich für die ersehnte Lärmfreiheit.

Die visuelle Dimension der schadstofffreien und komplett recyclebaren Schallabsorber von Silentrooms steht der eindrucksvollen akustischen Leistungsfähigkeit in nichts nach. Ein raffiniertes Design-Konzept erlaubt wahlweise die unsichtbare Integration durch das Kombinieren unterschiedlicher Elemente in gleicher Optik oder das Setzen einzelner farbiger Akzente. So sind bei Bedarf ästhetisch ansprechende Raumakustiklösungen für ganze Gebäude in Zusammenarbeit mit Architekten möglich – egal ob bei Neubauten oder Bestandsimmobilien.


Anzeige


Schallabsorber mit dem besonderen Clou

Die Einsatzbereiche der Schallabsorber von Silentrooms sind so vielfältig wie die erhältlichen Ausführungen. Man findet sie in Büroräumen ebenso wie in Eingangshallen und Foyers, Schulen und Kindergärten, Fest- und Theatersälen, Konferenzräumen, Hörsälen, Cafeterias, Restaurants, Callcentern, Sporthallen, Schwimmbädern, Labor- und Produktionsräumen, Ausstellungsräumen, Museen und Hotelzimmern. Zunehmender Beliebheit erfreuen sich die Schallabsorber made in Germany daneben in privaten Wohnbereichen.

Ein besonderer Clou ist die zusätzlich zu dem ohnehin fast grenzenlosen gestalterischen Spielraum gegebene Option, die robusten und hochwertigen Bezugsstoffe der unbrennbaren Schallabsorber nach eigenen Vorstellungen bedrucken zu lassen. Silentrooms eröffnet damit faszinierende Möglichkeiten der Individualisierbarkeit und Wandlungsfähigkeit. So wird Schallschutz quasi zur Kunst der Stille …

Weitere Informationen:
SILENTROOMS GMBH+CO. KG
www.silentrooms.de

 
Anzeige