Suchergebnisse für: Möbel

 

High Quality und Low Impact: Outdoor-Möbel von Viteo

Die Erzeugnisse des österreichischen Unternehmens Viteo wirken überwiegend wie Innenmöbel, sind tatsächlich aber für draußen gedacht und für höchste Qualitätsansprüche gemacht. Das erfolgt in Sankt Margarethen an der Raab, wo die Kleinserien in Handarbeit entstehen. Die Zulieferbetriebe befinden sich ebenfalls ganz in der Nähe; kurze Wege zur Viteo-Manufaktur bedeuten weniger Umweltbelastungen. Low Impact bei den

 

Next Level Coffee Table Book: Atlas des Möbeldesigns

Ein enzyklopädisches Nachschlagewerk zu schaffen, eine unverzichtbare Quelle für Sammler, Wissenschaftler und Fachleute – das ist der Anspruch, den das Vitra Design Museum an seine neue Veröffentlichung, den Atlas des Möbeldesigns, gestellt hat. Das Grundlagenwerk zur Geschichte des modernen Möbeldesigns ist nicht zuletzt ein bestechend gestaltetes Buch für Designliebhaber auf der ganzen Welt geworden. Dokumentation

 

Gedanken zu gutem Design

Ausgerechnet im Jahr des großen Bauhaus-Jubiläums verliert Deutschland und die Welt mit Karl Lagerfeld einen der kreativsten und produktivsten Gestalter. Neben einer fast übermenschlichen Vielzahl spektakulär inszenierter Kollektionen produzierte er auch Unmengen von Bonmots. So bezeichnete er sich als besten Kunden seines Papierkorbs, den er außerdem sein wichtigstes Möbelstück nannte. Zuverlässige Formel Das weckt Erinnerungen

 

Die neue Geometrie des Klangs: Beosound Shape

Für Design-Legenden wie Coco Chanel und Cristóbal Balenciaga lag das Geheimnis der Eleganz darin, alles Überflüssige zu beseitigen. Ein Verständnis, das parallel läuft zu den vielen vorbildhaften Problemlösungen der Natur. Ganz im Sinne der Überzeugung Christian Diors, man könne, wenn man sich die Natur zum Vorbild nimmt, niemals falsch liegen, ließen sich Wissenschaft und Technik

 

Wohnen mit 360-Grad-Perspektive: Living Landscape 755

Einem berühmten Satz aus der Feder Francis Picabias zufolge ist unser Kopf deswegen rund, „damit das Denken die Richtung wechseln kann“. Offen statt festgelegt, beweglich statt starr und eingeengt – so präsentiert sich auch das heutige Wohnen; basierend auf Ideen, die schon das Bauhaus prägten: freies Denken, die Beseitigung von Mauern in den Köpfen …

 

Von Gemütlichkeit überrollt: COR Avalanche

Avalanche – der französische Name des neuen Sofaprogramms aus dem Hause COR bedeutet auf Deutsch übersetzt Lawine. So gesehen machen die vom Mailänder Design-Studio Metrica entworfenen Modelle ihrem Namen alle Ehre, denn man wird durch sie von Gemütlichkeit förmlich überrollt. Erst recht, wenn man die Rückenlehne nach oben klappt und sich ganz in die weichen

 

Aufgedeckt: Uncover von Ligne Roset

„Uncover“ heißt die Fortsetzung eines 2017 von Marie Christine Dorner für Ligne Roset gestalteten Sofas. Diesmal hat sich die Designerin überlegt, den bekannten Sofakorpus erneut einzusetzen, jedoch befreit von der opulenten Decke des früheren Modells „Cover 1“. Für Uncover wählte sie stattdessen einen Bezug, der die moderne und kompakte Form des Vollschaumstoff-Sofas wie ein Handschuh

 

Auf der Suche nach dem perfekten Waschplatz

Am Waschplatz, dem Herzstück eines jeden Badezimmers, entscheiden sich Charakter und Stil des gesamten Raums. Hier muss einerseits alles gut funktionieren, andererseits steht neben Ordnung und Ablageflächen bei der Entscheidung für Design, Material, Farbe und Ausstattung nicht zuletzt Wohlfühlen und der individuelle Geschmack im Fokus. Das erklärt, warum es die eine ideale Lösung, mit der

 

Meisterhafte Hommage: The Farns von Walter Knoll

„The Farns“ – dieser Name ist Programm: Im Jahr des Bauhaus-Jubiläums verneigt man sich bei Walter Knoll vor dem früheren Leiter der legendären Kunstschule, der das Amt als Nachfolger von Hannes Meyer in schwierigen Zeiten bis zur zwangsweisen Schließung inne hatte. Doch das von dem traditionsreichen Hersteller neu vorgestellte Sideboard geht weit über eine Hommage

 

Freiheit im Quadrat: Prado von Ligne Roset

Das Funktionssofa Prado, entworfen von Christian Werner, zählt zu den internationalen Bestsellern von Ligne Roset. Das Modell überzeugt nicht nur ästhetisch, sondern auch aufgrund der Einbeziehung aktueller Lebensstile. Prado besteht aus einer übergroßen Sitzfläche (in zwei Maßen, 200 x 100 cm bzw. 240 x 120 cm) und Einzelrückenlehnen. Diese lassen sich je nach Lust und