Suchergebnisse für: Grafikdesign

 

Im Gespräch: Sandra Jörg

IT-Sicherheit ist in den letzten Jahren endgültig von einem nachgeordneten zu dem zentralen IT-Thema geworden. Das betrifft immer stärker auch den Bereich Kommunikation. Die Unbeschwertheit, mit der in früheren Jahren Dienste wie Social-Media-Plattformen und Messenger eingesetzt wurden, ist verflogen. COLD PERFECTION sprach mit Sandra Jörg, Gründerin und CEO von Blackpin (Bildmitte). Mit dem von ihr gegründeten

 

Othmar Motter – Meister der Extrabold

Othmar Motter (1927–2010) war vielleicht der österreichische Grafiker mit der größten Verbreitung seiner Arbeiten. Von ihm gestaltete Schriften sind international bekannt und oft verwendet worden, die „Motter Tektura“ prägte gar für viele Jahre die Markenbilder von Apple und Reebok. Trotz der weltweiten Reputation sind bislang allerdings selbst in Fachkreisen Motters Designs bekannter als der Grafiker

 

Eine sichere Farbpalette: Blackpin Messenger

Damit das Mögliche entsteht, muss laut Hermann Hesse immer wieder das Unmögliche versucht werden. Am liebsten hätten die Unternehmensgründer von Blackpin das Icon für ihre gleichnamige „Protected Mobile Teamwork“-App exakt so gestaltet wie ihre Visitenkarten und Flyer. Doch anders als beim Arbeiten mit dem Medium Papier, wo sich mit glänzendem Lack beeindruckende Effekte realisieren und

 

Bobst Graphic – Pioniere des Fotosatzes

Anfang der 1970er-Jahre begann sich die in der Schweiz beheimatete Verpackungsfirma Bobst S. A. zu fragen, ob sie mit einer einzigen Produktart für die Zukunft gut aufgestellt wäre. Da man bezüglich der Herstellungstechnologie von Verpackungen bereits sehr weit fortgeschritten war, entschied man sich, Lichtsatzmaschinen auf den Markt zu bringen. Bobst Graphic entsteht Das Lausanner Unternehmen

 

Webdesign: Eine Sache von Augenblicken

Webdesign ist nicht eben die älteste Designdisziplin. Zu den ersten, die sich mit dem optimalen Aufbau von Internetseiten befasst haben, zählt Jakob Nielsen. Ebenso detailliert wie streng analysierte er viele populäre Websites und kritisierte Unzulänglichkeiten bei der Benutzerfreundlichkeit. Besonders häufig monierte er die grafische Aufbereitung. Ihr verweigerte er sich bei seiner eigenen Online-Präsenz jahrelang vollständig.

 

Ernst Keller: Pionier des Swiss Style

Klarheit, Lesbarkeit und Objektivität: die Werte und gestalterischen Prinzipien, für die der weltweit bewunderte Swiss Style steht, prägten nicht nur einige der berühmtesten Schriftarten wie die später in Helvetica umbenannte Neue Haas Grotesk; sie inspirierten vom Grafikdesign bis zur Architektur alle Formen der Gestaltung und zählen zu den bedeutendsten Beiträgen zur Entwicklung dessen, was wir

 

Abschied von der Gewöhnlichkeit: Design-Ikone Citroën DS

Ein Fahrzeug wie kein zweites präsentierte der französische Automobilhersteller Citroën am 8. Oktober 1955 auf dem Pariser Automobilsalon der Weltöffentlichkeit – und sorgte für eine Sensation, die bis heute nachwirkt. Der moderne Aufbau der Karosserie, die aus Gründen der Gewichtsreduktion auch Teile aus Kunststoff und Aluminium verband, war äußerst durchdacht, von nahezu allen anderen Fabrikaten