Mit dem Deutschen Innenarchitektur Preis – DIAP 2023 – rückt der bdia bund deutscher innenarchitekten die Qualität von Innenarchitektur-Projekten in den Fokus der Öffentlichkeit.

Der bdia bund deutscher innenarchitekten ist der einzige Berufsverband für in der Innenarchitektur Tätige in Deutschland und der größte in Europa. Seit über 70 Jahren setzt er sich als Berufsvertretung seiner Mitglieder für deren Belange in Öffentlichkeit, Wirtschaft und Politik sowie für die Förderung und Festigung des Berufsstandes und die Berufsausübung ein. Mit seiner Arbeit unterstreicht der bdia zudem die Bedeutung der Innenräume für den Menschen. 2023 lobt der bdia zum 10. Mal den Deutschen Innenarchitektur Preis aus. Ein Award mit Tradition und Signalkraft.

DIAP 2023 als Leistungsschau der Innenarchitektur in Deutschland

Mit dem DIAP 2023 will der bdia die Qualität von Innenarchitektur-Projekten in den Fokus der Öffentlichkeit rücken, die mit ihren künstlerischen, sozialen und kulturellen Aspekten ein unverzichtbarer Bestandteil der gebauten Umwelt sind. Der DIAP ist somit als eine Leistungsschau mit der Blickperspektive auf vier Jahre Innenarchitektur in Deutschland zu verstehen. Als solche fördert und würdigt er innovative Projekte mit Vorbildfunktion in der Konzeption, Gestaltung und Ausführung, welche nach dem 1. April 2019 ausgeführt worden sind. Die mit dem DIAP 2023 prämierten und ausgezeichneten Arbeiten sollen den unersetzlichen Beitrag dokumentieren, den die in der Innenarchitektur Tätigen durch Planungs- und Gestaltungsqualität für die Gesellschaft leisten.

Teilnahmeberechtigt sind angestellt oder freischaffend Tätige, die nach den für ihren Wohnsitz geltenden Rechtsvorschriften nachweislich zur Führung der Berufsbezeichnung Innenarchitekt beziehungsweise Innenarchitektin berechtigt und Entwurfsverfasserinnen respektive Entwurfsverfasser der entsprechenden Projekte sind. Die Beiträge können sich auf alle Formen, Erscheinungen und Nutzungen von Innenarchitektur beziehen – Neubauten, Bauten im Bestand und Modernisierungen.


Anzeige


Hochkarätig besetzte Jury

Die Jury des DIAP 2023 wird am 17. April 2023 tagen. Namhafte Fachleute gehören ihr an. Unter anderem sind das bdia Präsidentin Pia A. Döll, Martin Thörnblom, Präsident des European Council of Interior Architects (ECIA), Susanne Wartzeck (Präsidentin bda), Barbara Ettinger-Brinckmann (ehem. Präsidentin BAK) und Prof. Dipl.-Ing. Sabine Keggenhoff (Preisträgerin DIAP 2019).

Einreichungsschluss ist der 24. März 2023. Die Preisverleihung für den DIAP 2023 findet am 29. September 2023 mit der Bekanntgabe der Preisträgerinnen und Preisträger sowie der Präsentation ihrer prämierten Projekte im Rahmen des Deutschen Architekt*innentags (DAT 2023) im bcc Berlin Congress Center statt.

Weitere Informationen:
bdia bund deutscher innenarchitekten
www.bdia.de

 
Anzeige