Michael Graef

 

Gutes Design ist prinzipiell langlebig. Das ergibt sich schon allein aus der Tatsache, dass jeder ernsthaft betriebene, nach der idealen Übersetzung einer Funktion in Form und Geste strebende Designprozess stets unvergängliche Wahrheiten involviert, die mit den menschlichen Grundkonstitutionen zu tun haben.“ – Michael Graef

Michael Graef studierte unter anderem bei so renommierten Kapazitäten wie Norbert Bolz, Hermann Sturm und Thomas Zaunschirm mehrere geistes- und naturwissenschaftliche Fächer. Neben einem bemerkenswerten interdisziplinären Verständnis technologischer Zusammenhänge verfügt er über fundiertes Fachwissen zu allen Fragen des Designs, der Kunst und Literatur sowie vielfältige Kompetenzen in der Schnittmenge aus Kommunikation, Marketing, Unternehmensstrategie und Projektmanagement. Seinen großen Projekt-Erfahrungsschatz erwarb er als Verantwortlicher für die Unternehmenskommunikation eines bundesweit bekannten Unternehmens, als Chefredakteur eines traditionsreichen Journals für Forschung und Technik, das er vom reinen Print- in ein modernes Online-Medium überführt und knapp zehn Jahre geleitet hat, sowie durch mehrere von ihm selbst gegründete Publikationen und viele weitere Projekte.

Als Autor widmet sich Michael Graef in seinen oft essayistischen Artikeln schwerpunktmäßig Fragestellungen aus den Themenfeldern Kommunikation, Wissenschaft und Technik sowie Aspekten des Zeitgeschehens. Hin und wieder geschieht das mit einem Augenzwinkern, manchmal mit Querbezügen zu Philosophie, Kunst, Kultur und Geistesgeschichte, stets jedoch mit einem hohen Bewusstsein für die gesellschaftlichen Auswirkungen des Fortschritts.

Michael Graef ist verheiratet und lebt im Ruhrgebiet.

> Michael Graef bei Twitter folgen

> COLD PERFECTION bei Twitter

> Design-Journal COLD PERFECTION

> RGBMAG – Magazin zu Fragen der Zeit