Suchergebnisse für: Gehirn

 

Wie funktioniert eigentlich das menschliche Gehirn?

Die Erforschung des Gehirns besitzt eine nahezu unvergleichliche Faszination, verspricht sie doch die Beantwortung einer seit der Antike immer und immer wieder gestellten Grundfrage, die da lautet: „Was ist der Mensch?“ Was die mediale Aufmerksamkeit betrifft, drängt sich gegenwärtig ein anderes Thema in den Vordergrund: künstliche Intelligenz. Längst wird diese dazu genutzt, ihr natürliches Vorbild

 

Eine kurze Geschichte der Vernetzung

Die eigene Erfahrung ist laut Oscar Wilde ein sehr enger Teufelskreis [1]. Glücklicherweise gewährt uns die menschliche Kultur als eine Geschichte der Vernetzung einen gewissen Schutz vor den Gefahren permanenter Selbstbespiegelung, vor denen schon das antike Narziss-Topos eindrücklich warnt. Eine andere griechische Sage berichtet gewissermaßen von der Entfachung der Zivilisation durch Prometheus. Und tatsächlich lieferte

 

Endstation Anthropozän oder Welche Zukunft soll´s denn sein?

Naturverbrauch, Bevölkerungsexplosion, Klimawandel, Zunahme gewaltsamer Konflikte: Die Anzeichen eines Endspiels mehren sich. Wird das nach uns benannte Erdzeitalter des Anthropozäns zur Endstation? Oder gelingt uns rechtzeitig die Loslösung von selbstzerstörerischen Praktiken und der Einsatz längst zahlreich vorhandener Technologien für die Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft? „The future’s uncertain and the end is always near.“ – The

 

Welt als Slogan

Es ist kein bloßer Slogan: Die Kommunikation befindet sich in einem schnellen Wandel, hin zur Bevorzugung von Kurzformen. Ein Phänomen, seine Ursprünge und die gesellschaftlichen Folgen. Malcolm Turnbull, der spätere Premierminister Australiens, warnte 2012 vor den Folgen einer immer stärkeren Verflachung politischer Inhalte: Die Tendenz, alles auf kurze Pressestatements oder gar Slogans zu reduzieren, führe